Apple CarPlay trifft auf Google Maps

Augen auf im Straßenverkehr! Dies ermöglicht iPhone-Besitzern Apple CarPlay, ohne dabei auf die Nutzung des Geräts verzichten zu müssen. Nun haben sich die beiden Technikriesen aus Übersee verbunden, um den Kunden noch mehr Funktionen zu liefern.  

Sinn und Zweck von Apple CarPlay

Dank der intelligenten, sicheren und drahtlosen* Technik kann man alle Features des Telefons wie Telefonieren, Musik hören oder Nachrichten senden nutzen und bleibt trotzdem konzentriert. Denn: CarPlay funktioniert, sobald man das Gerät mit dem Fahrzeug verbunden hat, mit Sprachsteuerung oder den Bedienelementen des Autos. Die Hände können somit ab sofort – so wie es sich rechtlich auch gehört – am Steuer bleiben, ohne auf Entertainment verzichten zu müssen.

Nahezu alle Autohersteller bieten die Möglichkeit, das Infotainment System des Fahrzeugs mit Apple CarPlay zu verbinden, an. Welche Modelle das System unterstützen, lässt sich hier nachlesen.

Volle Fahrt voraus mit Google Maps

Nun hat Apple den Anbieter Google ins Boot geholt, um weitere Features während der Fahrt ermöglichen zu können. Nutzer von Apple CarPlay haben ab sofort die Möglichkeit, sich mit Google Maps drahtlos navigieren zu lassen. Die Karten des Profis funktionieren besonders in Deutschland besser als der Navi von Apple, hierfür sorgt auch das neueste Update des Kartendienstes. Voraussetzung für die Nutzung ist lediglich ein iPhone mit iOS 12.

Die Erweiterung von Apple CarPlay stellt erst den Anfang einer Serie von Anpassungen durch Google dar. In naher Zukunft soll auch die Navigationslösung Waze CarPlay Unterstützung erhalten.

 

* derzeit nur bei Pioneer "AVIC-Zxxx" Modellen verfügbar

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder. Mit dem Absenden Ihrer Anfrage akzeptieren Sie unsere Datenschutz-Bestimmungen.